zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft
Startseite > Religion & Kirche  >  2013  >  Notizen

Notizen

aus Religion und Gesellschaft

Gustav-Adolf-Werk umbenannt

Das Gustav-Adolf-Werk (GAW), das evangelische Kirchen in vorwiegend nichtevangelischen Ländern und Regionen unterstützt, hat sich in "Weltweit Ge­meinden helfen - GAW" um­benannt. Der Name, der an den Schwedenkönig Gustav Adolf erinnert, der während des Dreißigjährigen Krieges den deutschen Protestan­tismus vor der Vernichtung rettete, werde nicht mehr als selbsterklärend wahrge­nommen, hieß es zur Begründung. Das GAW wurde 1832 gegründet.

US-Juden: Bedeutung der Religion schwindet

Die Religion verliert für die US-Juden an Bedeutung. Dies hat eine Umfrage des renommierten Pew Research Center ergeben. Von den Befragten der Jahr­gänge 1914-27 definierten 93 Prozent ihr Judentum als Religion, während es nur 7 Prozent auf Abstammung und Kultur reduzierten. Bei denen, die nach 1980 geboren wurden beträgt das Verhältnis 68 zu 32. Insgesamt gaben 22 Pro­zent der Befragten an, ihre jüdische Identität gründe sich nur auf Kultur und Abstammung. Diese Auffas­sung teilt sogar die Hälfte der religiösen Juden. Von ihnen zählen sich 35 zur re­formierten, 18 Prozent zur konservativen und 10 Pro­zent zur orthodoxen Rich­tung des Judentums. Der Anteil der Juden an der Be­völkerung der Vereinigten Staaten von Amerika ist seit den Fünfzigerjahren von drei bis vier Prozent auf 2,2 Prozent zurückgegangen.

Foto: ZDF
Foto: ZDF

ZDF: Vorabendserie über eine ungewöhnliche Pfarrfamilie

Ein evangelischer Pfarrer und seine Kinder stehen im Mittelpunkt der zehnteiligen Serie "Herzensbrecher – Vater von vier Söhnen", die das zdf samstags um 19.25 Uhr aus­strahlt. Andreas Tabarius, der seit zwei Jahren Witwer ist, übernimmt eine Pfarrstelle in Bonn. In der Gemeinde muss er sich gegen die Vorsitzende des Kirchengemeinderates durchsetzen. Die Pfarramtssekretärin hält dagegen zu ihrem gut aussehenden und warm­herzigen Chef, auch wenn sie oft anderer Meinung ist. Zu Turbulenzen kommt es in der Gemeinde und in der Familie. Lukas (20), der Medizin studiert, möchte eigentlich auszie­hen, fühlt sich aber dem alleinerziehenden Vater verpflichtet. Thomas (17) steht vor dem Abitur, Johannes (13) steckt in der Pubertät, und Jakob (6), das Nesthäkchen, will sich gegenüber den älteren Brüdern behaupten.

Folgen: 2. November: "Kirchenasyl"; 9. November: "Der verlorene Sohn"; 16. November: "Wunder"; 23. November: "Love Stories"; 30. November: "Schwerer Verlust"; 7. Dezember: "Beichtgeheimnis"; 14. Dezember: "Der Taufschein"; 21. Dezember: "Ein Quentchen Trost"; 28. Dezember: "Gott ist tot" und 4. Januar: "Vatergefühle".

Bundestag: Katholiken und Protestanten halten sich die Waage

Nach einer Umfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) sind 224 Bundestagsabgeord­nete römisch-katholisch und 220 evangelisch. Die Fraktion der CDU/CSU hat 171 römisch-katholische, 124 evangelische und zwei konfessionslose Mitglieder. Eine Abgeordnete gehört dem Islam an, der Rest wollte keine Angaben zu seiner Religionszugehörigkeit machen. Bei der SPD gehören 76 Mitglieder der evangelischen, 42 der römisch-katho­lischen und eines der altkatholischen Kirche an. Drei sind Muslime. Jeweils 35 Abgeord­nete sind konfessionslos oder wollten keine Angabe zur Religionszugehörigkeit machen. Bei den Linken, für die Religion Privatsache ist, sind drei Abgeordnete evangelisch, einer orthodox, 32 konfessionslos, und 27 wollten sich nicht zu ihrer Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung äußern. Die Grünen weisen mit vier Muslimen die meisten Mit­glieder einer Bundestagsfraktion, die sich zum Islam bekennen. 17 Abgeordnete sind evangelisch, zehn römisch-katholisch, als konfessionslos bezeichnen sich 18 Abgeordne­te, und 14 wollten keine Angabe machen.

 

Auch unterwegs

Zeitzeichen

für Smartphones

und Tablets

zeitzeichen auf facebook

zeitzeichen im sozialen Netzwerk - aktuelle Kommentare, wöchentlich neu.

Abonnement/ Probeheft

Abonnieren Sie das Magazin zeitzeichen, oder bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ein Probeheft.

Hörausgabe

zeitzeichen erscheint im DAISY-Format für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

25 % Rabatt bei
Komm-Shop -
Evangelischer
WerbeDienst