zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft

Notizen

Aus Religion und Gesellschaft

Kopftuchgesetz verschoben

Die baden-württembergischen Regierungsparteien wollen bis zum Ende der Legislaturperiode im Frühjahr kein Gesetz über die Religion an öffentlichen Schulen beschließen. Damit nehmen sie Bedenken auf, die die Kirchen im Anhörungsverfahren geäußert hatten. Die Vorsitzenden der Landtagsfraktionen Edith Sitzmann (Grüne) und Claus Schmiedel (SPD) erklärten, sie wollte einen "breiten gesellschaftlichen Konsens" erzielen. Hintergrund ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom März, das ein pauschales Kopftuchverbot für verfassungswidrig erklärt hatte.

Pfarrberuf gewinnt an Bedeutung

Der bayerische Landesbischof und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Heinrich Bedford-Strohm hat am Rande des ersten bayerischen Pfarrertags in Nürnberg die Überzeugung geäußert, dass der Pfarrberuf in der Gesellschaft an Bedeutung gewinnt. Dem Evangelischen Pressedienst sagt er, Pfarrer seien "die vielleicht wichtigste Infrastruktur unserer Gesellschaft". In seinen Gesprächen über Flüchtlinge sei deutlich geworden, wenn ein Bürgermeister für ehrenamtliche Mitarbeiter Ansprechpartner brauche, "wendet er sich in der Regel zuallererst an den Pfarrer und an die Pfarrerin, weil er weiß, da steckt ein Potenzial von Menschen dahinter, die sich engagieren".

Waldenser-Zentrum in Torre Pellice bei Turin. Foto: epd/ Gustavo Albiso
Waldenser-Zentrum in Torre Pellice bei Turin. Foto: epd/ Gustavo Albiso

Waldenser nehmen Vergebungsbitte des Papstes nicht an

Die evangelische Waldenserkirche Italiens nimmt die Bitte um Vergebung von Papst Franziskus nicht an. Er hatte als erster Papst eine Waldenserkirche besucht und dabei "um Vergebung für all jene unchristlichen, ja unmenschlichen Handlungen und Einstellungen" gebeten, "die wir in der Geschichte gegen euch gerichtet haben". Die Waldensersynode nahm dies laut Radio Vatikan mit "tiefem Respekt und innerer Bewegung" auf, erklärte aber, sie sei nicht befugt, "für diejenigen zu sprechen, die mit Blut und anderen Leiden ihr Zeugnis zum evangelischen Glauben bezahlt haben und an ihrer Stelle zu verzeihen". Die Synode, die in Torre Pellice bei Turin tagte, würdigte aber die Absicht des Papstes, "ein neues Kapitel mit unserer Kirche zu beginnen" und erklärte sich bereit, "gemeinsam an dieser Geschichte zu schreiben".

Nordkirche Vorreiterin beim Klimaschutz

Die Nordkirche will ihren Kohlendioxidausstoß bis 2050 auf null senken. Ein entsprechendes Gesetz hat die Landessynode verabschiedet. Nach den Worten von Synodenpräses Andreas Tietze ist die Nordkirche damit die erste deutsche Landeskirche, die sich "ein verbindliches klimapolitisches Ziel" gesetzt hat.

Erste kirchliche Popakademie in Deutschland

Die westfälische Landeskirche startet im September 2016 die europaweit erste kirchliche Popakademie. An ihr sollen hauptberufliche Popkirchenmusiker ausgebildet werden. Das Studienprogramm soll Bachelor- und Magisterkurse umfassen.


Frankenkurs macht Weltkirchenrat zu schaffen

Der Weltkirchenrat, der seinen Sitz in Genf hat, gerät durch den Kursanstieg des Schweizer Franken erneut unter finanziellen Druck. Im laufenden und im nächsten Jahr würden daher frei werdende und befristete Stellen nicht wieder besetzt, sagte Generalsekretär Olav Fykse Tveit.


 

Auch unterwegs

Zeitzeichen

für Smartphones

und Tablets

zeitzeichen auf facebook

zeitzeichen im sozialen Netzwerk - aktuelle Kommentare, wöchentlich neu.

Abonnement/ Probeheft

Abonnieren Sie das Magazin zeitzeichen, oder bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ein Probeheft.

Hörausgabe

zeitzeichen erscheint im DAISY-Format für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

25 % Rabatt bei
Komm-Shop -
Evangelischer
WerbeDienst