zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft

Notizen

Aus Religion und Gesellschaft

Luther, Bach und die Juden

„Luther, Bach – und die Juden“ ist der Titel einer Ausstellung, die im Eisenacher Bachhaus zu sehen ist. Im ersten Teil geht es um Martin Luthers Antijudaismus und dessen Nachwirken zur Zeit Johann Sebastian Bachs. Ein zweiter Teil widmet sich der Bachpflege in jüdischen Familien des 19. Jahrhunderts. Erinnert wird auch an die Bachrenaissance, die der evangelische Komponist Felix Mendelssohn-Bartholdy einleitete, der von seiner jüdischen Großmutter die Abschrift von Bachs Autograph der Matthäuspassion bekommen hatte.

Schottland: Öffnung der Trauung

Die anglikanische „Bischöfliche Kirche“ von Schottland hat einen entscheidenden Beschluss zur Öffnung der Trauung für schwule und lesbische Paare gefasst. Wie die Tageszeitung Guardian berichtete, stimmte die Synode mit 97 gegen 51 Stimmen dafür, die Bestimmung aufzuheben, die die Ehe als „Bund eines Mann mit einer Frau“ definiert. Der Beschluss kann in Kraft treten, wenn die Synode ihn im kommenden Jahr mit Zweidrittelmehrheit bekräftigt. Er dürfte zu Auseinandersetzungen in der Anglikanischen Weltgemeinschaft führen. Die Generalsynode der reformierten „Kirche von Schottland“ beschloss, dass schwule und lesbische Geistliche das staatliche Recht in Anspruch nehmen und heiraten dürfen.

Kirchen, benutzte und profanierte, prägen die Silhouette Rigas. Foto: dpa
Kirchen, benutzte und profanierte, prägen die Silhouette Rigas. Foto: dpa

 

 

Keine Pfarrerinnen mehr in Lettland. Deutsche Evangelikale gespalten

Die Synode der lutherischen Kirche Lettlands hat mit 201 gegen 59 Stimmen bei 22 Enthaltungen die Frauenordination abgeschafft. Sie war 1975 eingeführt worden, wurde aber seit 1993 nicht mehr praktiziert. Treibende Kraft für den Beschluss war Erzbischof Janis Vanags. Der 58-Jährige unterhält enge Kontakte zur altlutherischen Missourisynode in den usa. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm sagte dem Evangelischen Pressedienst (epd), die größte Leidtragende dieses Beschlusses sei die lettische Kirche selbst, „weil sie sich eines großen Reichtums der Frauen mit ihren Erfahrungen beraubt“. Deutsche Evangelikale reagierten unterschiedlich. Der Präses des Gnadauer Gemeinschaftsverbandes Michael Diener schrieb auf Facebook, er sei „wirklich traurig“, denn der Weg, denn die lettischen Lutheraner eingeschlagen hätten, sei „christlich und biblisch eine Sackgasse“. Der Präsident der Internationalen Konferenz Bekennender Gemeinschaften Ulrich Rüß (Hamburg) lobte dagegen die lettische Synode. Sie habe sich von der Bibel leiten lassen und dem „enormen Druck des Zeitgeistes und der Genderideologie“ widerstanden.

 

 

 

Herrnhuter Brüdergemeine saniert Kirchsaal

Der im 18. Jahrhundert errichtete historische Kirchsaal der Brüdergemeine im sächsischen Herrnhut soll spätestens bis 2022 saniert werden, wenn die Gründung des Ortes vor 300 Jahren gefeiert wird. Die Kosten von rund 1,5 Millionen Euro müssen weitgehend durch Spendenmittel bezahlt werden.

 

 

SCM-Verlagsgruppe übernimmt Gerth Medien

Die zur Stiftung Christliche Medien (SCm) gehörende scm-Verlagsgruppe hat von der Verlagsgruppe Random House die Verlage Gerth Medien und adeo übernommen. Ralf Markmeier, Verleger des Gütersloher Verlagshauses und bisheriger Geschäftsführer von Gerth Medien, gehört dem ehrenamtlich tätigen Vorstand der scm an. Zu der evangelikalen Verlagsgruppe gehören unter anderem die Marken Hänssler und R. Brockhaus und der scm Bundes-Verlag mit Zeitschriften und Internetportalen.

 

Auch unterwegs

Zeitzeichen

für Smartphones

und Tablets

zeitzeichen auf facebook

zeitzeichen im sozialen Netzwerk - aktuelle Kommentare, wöchentlich neu.

Abonnement/ Probeheft

Abonnieren Sie das Magazin zeitzeichen, oder bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ein Probeheft.

Hörausgabe

zeitzeichen erscheint im DAISY-Format für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

25 % Rabatt bei
Komm-Shop -
Evangelischer
WerbeDienst