zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft

Personen

aus Religion und Gesellschaft

Foto: epd
Foto: epd

Weltkirchenrat: Generalsekretär bleibt

Pfarrer Olav Fykse Tveit (53) bleibt Generalsekretär des Weltkirchenrates (ökr). Der Zentralausschuss berief den norwegischen Lutheraner für eine zweite Amtszeit von fünf Jahren. Er hat dieses Amt seit vier Jahren inne. Die Vorsitzende des Zentralausschusses, die Kenianerin Agnes Abuom, lobte Tveit als mutigen und vorausschauenden Generalsekretär, der sein Amt in schwieriger Zeit übernommen hätte. Der Weltkirchenrat musste einen Kredit von knapp 20 Millionen Euro aufnehmen, um die Pensionen früherer Mitarbeiter zu sichern. Im Gegenzug soll das 35?000 Quadratmeter große Areal des ökr in Genf entwickelt und neu bebaut werden. Mit den Einnahmen aus Mieten, Pachten und Gebäudeverkäufen soll der Kredit zurückgezahlt werden. Dem Weltkirchenrat gehören 345 papstunabhängige Kirchen mit rund 500 Millionen Mitgliedern an.

Rosenzweig-Medaille für Katholiken

Der emeritierte Augsburger Pastoraltheologe Hanspeter Heinz (74) und der von ihm geleitete Gesprächskreis "Juden und Christen" beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken (zdk) erhalten am 8. März die Buber-Rosenzweig-Medaille 2015 der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit. Heinz habe sich in zahlreichen Veröffentlichungen mit den jüdisch-christlichen Beziehungen beschäftigt und der von ihm seit 40 Jahren geleitete zdk-Gesprächskreis habe viel beachtete Stellungnahmen vorgelegt, heißt es zur Begründung. Als "vorbildliche Meilensteine" im katholisch-jüdischen Dialog wird die kritische Stellungnahme zur Revision des Karfreitagsgebets durch Papst Benedikt xvi. und die Erklärung "Nein zur Judenmission - Ja zum Dialog zwischen Juden und Christen" genannt.

Von Hannover nach Dithmarschen

Inken Wöhlbrand (49), seit elf Jahren Ökumenereferentin im Amt der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Hannover, wird je zur Hälfte Studentenpfarrerin an der Fachhochschule Heide und Gemeindepfarrerin in Meldorf. Ihre Nachfolgerin wird Christine Keim (47), Geschäftsführerin der Konferenz Europäischer Pfarrverbände und Vorstandsmitglied des Deutschen Pfarrerverbandes.

Foto: epd
Foto: epd

Kirchenbundspräsident bestätigt

Gottfried Locher, der seit drei Jahren Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (sSEK) ist, ist in seinem Amt für weitere vier Jahre bestätigt worden. Der 47-jährige Pfarrer ist auch einer der drei Präsidenten der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa und Herausgeber der zeitzeichen. Dem sek gehören 24 evangelisch-reformierte Kantonalkirchen, die Freie Evangelische Kirche Genf und die Evangelisch-Methodistische Kirche an.

Synodenpräsident wiedergewählt

Rechtsanwalt Otto Guse (54) bleibt Präsident der sächsischen Landessynode. Bei der konstituierenden Sitzung erhielt der gebürtige Düsseldorfer, der seit 1993 im Vogtland lebt, 74 von 77 Stimmen. Im Frühjahr muss die neue Synode über die Nachfolge von Landesbischof Jochen Bohl (64) entscheiden, der in den Ruhestand tritt.

ANGEZEIGT

Sie, er, es

Kaum erschienen, haben die "Tipps für eine geschlechtergerechte Sprache", die die Diakonie und EKD herausgegeben haben, für Aufregung gesorgt. Das Faltblatt trägt den Titel "Sie ist unser bester Mann".

Bestellanschrift: Diakonie Deutschland, Zentraler Vertrieb, Karlsruher Straße 11, 70771 Leinfelden-Echterdingen, Telefon: 0711/9 02 16 50, Fax: 0711/7 97 75 02.

Sonderbeauftragter für Jerusalem

Eberhard Hitzler, der seit acht Jahren die Abteilung Weltdienst des Lutherischen Weltbundes (lwb) leitet, wird am 1. September Sonderbeauftragter für die Gebäude auf dem Jerusalemer Ölberg, die der lwb treuhänderisch verwaltet. Dazu gehören das Auguste-Victoria-Hospital und die Himmelfahrtskirche, die Kaiser Wilhelm II. 1910 errichten ließ. Hitzler war, bevor er zum lwb ging, Referent für Entwicklungspolitik und Afrika im EKD-Kirchenamt.

Schwule ehren Kirchenpräsidenten

Pfarrer Volker Jung, Präsident der hessen-nassauischen Landeskirche, hat die "Kompassnadel" des "Schwulen Netzwerk nrw" und der Aidshilfe Nordrhein-Westfalens erhalten. Damit wurde er für die Mitwirkung an der Orientierungshilfe der EKD ausgezeichnet, die den Stellenwert von Lesben, Schwulen und ihren Partnerschaften "auf nachhaltige Weise theologisch neu definiert" habe.

 

Auch unterwegs

Zeitzeichen

für Smartphones

und Tablets

zeitzeichen auf facebook

zeitzeichen im sozialen Netzwerk - aktuelle Kommentare, wöchentlich neu.

Abonnement/ Probeheft

Abonnieren Sie das Magazin zeitzeichen, oder bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ein Probeheft.

Hörausgabe

zeitzeichen erscheint im DAISY-Format für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

25 % Rabatt bei
Komm-Shop -
Evangelischer
WerbeDienst