zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft
1 Januar 2015
Aufbruch in die Moderne
Die Reformation und die Bilder
Foto: Cranach, Lucas d. J.: Das Abendmahl (1565)/akg-images
Foto: Cranach, Lucas d. J.: Das Abendmahl (1565)/akg-images

"Reformation - Bild und Bibel" lautet das Jahresthema 2015 der Lutherdekade. Der Streit um religiöse Bilder durchzieht die Kirchengeschichte. In der Reformation erreichte er noch einmal einen Höhepunkt. Die Ironie der Geschichte ist, dass gerade die bei Reformierten ausgeprägte Bilderskepsis die bildende Kunst befördert hat.

Foto: Peter Himsel
Foto: Peter Himsel
Interview
Christhard-Georg Neubert

Auf's geistige Auge gerichtet

Gespräch mit dem Berliner Kunstpfarrer Christhard-Georg Neubert über Bilder in Kirchen, die heutige Bilderflut und die evangelische Bilderskepsis

In lutherischen und unierten Kirchen war die Ablehnung religiöser Bilder nicht so ausgeprägt, wie in den Kirchen, die sich der Schweizer Reformation verbunden wissen. Aber gemeinsam ist vielen evangelischen Theologen, dass sie die Musik höher schätzen als die bildende Kunst. Und oft wird letztere nur als Illustration dessen verstanden, was die Bibel sagt oder was in der Kirchengeschichte geschehen ist.

Foto: akg-images
Foto: akg-images
Kultur
Andreas Mertin

Profan und frei

Der protestantische Bilderstreit hat die Kunst vorangebracht

Die Reformatoren, Luther wie seine Gegner Karlstadt und Zwingli, haben Prozesse angestoßen, die der bildenden Kunst den Weg in die Moderne ermöglichten, zeigt der Theologe und Kunsthistoriker Andreas Mertin. Und er räumt mit dem Vorurteil vom bilderfeindlichen Calvinismus auf.

Foto: akg-images
Foto: akg-images
Kultur
Thomas Erne

Prozess endlicher Zeichen

Martin Luthers Bildauffassung hat auch Folgen für den Gottesdienst

Martin Luther erwartete von Bildern Ereignisse, nicht Darstellung von Ereignetem, meint Thomas Erne. Der Professor für Praktische Theologie und Leiter das Kirchbauinstituts in Marburg zeigt, wie sich die Auffassung des Reformators in der heutigen Kunst und der heutigen Kirche auswirkt.

Foto: akg-images
Foto: akg-images
Geschichte, Politik & Gesellschaft
Sonja Poppe

Kunst und Propaganda

Wie ein Künstler das Bild Martin Luthers und seiner Gegner prägte

Lucas Cranach der Ältere gab der Reformation ein Gesicht. Seine Bilder trugen maßgeblich dazu bei, die neuen theologischen Erkenntnisse populär zu machen. Die Theologin und freie Autorin Sonja Poppe porträtiert den Künstler, der mit den Reformatoren Martin Luther und Philipp Melanchthon eng befreundet war.

Foto: dpa/Reinhard Schmid
Foto: dpa/Reinhard Schmid
Religion & Kirche
Wolfgang Schöllkopf

Kirche oder Gasthaus

Beim "Uracher Götzentag" suchte man 1537 einen Kompromiss in der Bilderfrage

Die Reformation in Württemberg hatte eine Besonderheit: Für das Unterland war ein Lutheraner zuständig, für das Oberland dagegen ein Theologe, der zwischen Martin Luther und dem Zürcher Reformator Ulrich Zwingli vermitteln wollte. Während sie sich in der Abendmahlsfrage einigen konnten, kam es in der Bilderfrage zum Streit. Wie der ausging, zeigt Wolfgang Schöllkopf, Landeskirchlicher Beauftragter für württembergische Kirchengeschichte.

Rezensionen
Klaus Schmidt

Alte Bilder

Was sie verbergen

Renate Schoof verhilft sie mit zahlreichen Beispielen abseits traditioneller Sehgewohnheiten zu überraschend neuen Einsichten.

 
Frühere Schwerpunkte
zeitzeichen 12/2014

Einsamkeit

Fluch und Segen eines Gefühls

zeitzeichen 11/2014

Tanz und Religion

Suche nach der verschollenen Sprache

zeitzeichen 10/2014

Kirche und Ehrenamt

Neue Wege im 21. Jahrhundert

zeitzeichen 9/2014

... Frieden muss noch werden

Kirche und der Einsatz militärischer Gewalt

zeitzeichen 8/2014

Die Rose

Frömmigkeit und Liebszauber

zeitzeichen 7/2014

Hurra und Amen

Kirchen und Erster Weltkrieg

zeitzeichen 6/2014

Kirchbau heute

Sakrale Architektur im 21. Jahrhundert

zeitzeichen 5/2014

Das Private

Die Sphäre, die sich verflüchtigt

zeitzeichen 4/2014

Brasilien

Auf ewig Land der Zukunft?

 

Auch unterwegs

Die Version

unserer Website

für Smartphones

und Tablets

zeitzeichen auf facebook

zeitzeichen im sozialen Netzwerk - aktuelle Kommentare, wöchentlich neu.

Abonnement/ Probeheft

Abonnieren Sie das Magazin zeitzeichen, oder bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ein Probeheft.

Hörausgabe

zeitzeichen erscheint im DAISY-Format für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Archiv

Hier entsteht ein Archiv mit allen Artikeln der zeitzeichen-Magazine. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

25 % Rabatt bei
Komm-Shop -
Evangelischer
WerbeDienst