Zu harmonisch

Gespräch mit dem Papst
Bild
Wer Widerstände gegen den von Rom nach wie vor unbarmherzig praktizierten Klerikalismus sucht, dem es nur um Macht geht, wird hier fündig.

Ein Interview mit einem Papst, der auf praktische und mündliche Verkündigung mindestens ebenso viel Wert legt wie auf offizielle Lehrschreiben, fordert eine Hörbuch-Produktion geradezu heraus. Mit den Stimmen der Schauspieler Peter Weis und Achim Buch wird ein etwas schleppender Dialog aufgepeppt. Frage: Was, Heiliger Vater, bedeutet für Sie die Barmherzigkeit? Antwort: Sie ist das erste Attribut Gottes. Frage: Wie wird man barmherzig? Antwort: Indem man erkennt, wie sehr man selbst der Vergebung bedarf.

Zu behaupten, dass in dem Hörbuch diese Thesen des Papstes lediglich illustriert, variiert und - nach allzu behutsamem Nachfragen - wiederholt werden, ist vielleicht einen Tick ungerecht. Wer Widerstände gegen den von Rom nach wie vor unbarmherzig praktizierten Klerikalismus sucht, dem es nur um Macht geht, wird hier fündig. Immer wieder spielt der Papst darauf an, dass nach biblischem Zeugnis nicht Gesetze und Regeln das Verhalten von Amtsträgern leiten sollten, sondern Barmherzigkeit.

Leider kommen die beiden Gesprächspartner erst am Ende des Interviews auf den spannenden Konflikt zwischen Gottes Barmherzigkeit und seiner Gerechtigkeit zu sprechen, und leider wird dieses Spannungsfeld allzu harmonisch aufgelöst.

Und wie lässt sich die Barmherzigkeit in die „irdische Gerechtigkeit“ einbringen? Hier endlich wird Franziskus konkret: Ächtung der Todesstrafe, Resozialisierung von Strafgefangenen, das Prinzip in dubio pro reo. Ein langer Anlauf zum Absprung in eine Welt, in der der Bischof von Rom ein barmherziges Wörtchen mitzureden beansprucht.

Liebe Leserin, lieber Leser,

Dieser Inhalt ist nur für zeitzeichen-Abonnenten zugänglich. Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein *:
Ihre Kundennummer finden Sie entweder auf Ihrer Rechnung (online-Bezug) oder über dem Versandetikett Ihrer Zeitschrift. Bei der Kundennummer handelt es sich um eine 8-stellige Zahl, die mit der Ziffer 1 beginnt.

* Das einmalige Einloggen reicht aus, Sie erhalten damit automatisch Zugang zu allen anderen Artikeln. Beim Verlassen der Webseiten von zeitzeichen werden Sie automatisch ausgeloggt, Sie müssen sich dann bei Ihrem nächsten Besuch erneut anmelden.

Online Abonnement

Die komplette Printausgabe und zusätzlich aktuelle Texte als Web-App

Print
Abonnement

Wir schicken Ihnen zeitzeichen ins Haus

Ihre Meinung


Weitere Rezensionen