zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft
Foto: dpa/Nelson Antoine
Foto: dpa/Nelson Antoine

Ausgabe 3 März 2014

Brasilien

Auf ewig Land der Zukunft?

Seit dem Ende der Militärdiktatur in den Achtzigerjahren scheint es mit Brasilien stets aufwärts zu gehen. Die Armut nimmt ab, der Einfluss in der Welt steigt. Erfüllt sich nun der Glaube an den Fortschritt, von dem auch die Fahne des Landes zeugt? Was bedeutet das für die verschiedenen Religionen und Kirchen Brasiliens?

Geschichte, Politik & Gesellschaft
Hartmut Kreß

Selbstbestimmt sterben

Warum eine organisierte Suizidbegleitung nicht grundsätzlich verboten werden darf

Foto: dpa/Bebeto Matthews
Foto: dpa/Bebeto Matthews

In den vergangenen Wochen ist die Debatte um assistierte Sterbehilfe erneut entbrannt. Der Bonner Theologieprofessor und Sozialethiker Hartmut Kreß schlägt eine Alternative zum derzeit diskutierten Verbotsmodell vor.

Geschichte, Politik & Gesellschaft
Joachim Frank

Im Kammerton des Konsens

Das neue Sozialwort der Kirchen will nicht anecken und reizt gerade deshalb zur Kritik

Foto: epd/Falk Orth
Foto: epd/Falk Orth

Was ist los, wenn Arbeitgeber und Gewerkschaften einhellig sind in ihrem Lob? Wenn Linkspartei und das Bundeswirtschaftsministerium gleichermaßen zufrieden sind? Die Antwort: Die Kirchen haben ein Sozialwort geschrieben.

Religion & Kirche
Philipp Gessler

Aus der Deckung gekommen

Der römische Frühling sorgt bei Deutschlands Katholiken für Blütenträume

Foto: dpa
Foto: dpa

Ein neuer Papst und ein neuer Vorsitzender der Bischofskonferenz eröffnen der katholischen Kirche auch in Deutschland neue Chancen. Wird sie diese nutzen? Ist der Geist schon aus der Flasche, wie Kardinal Reinhard Marx nach seiner Wahl meinte? Philipp Gessler, Kirchenredakteur des Deutschlandradios und Katholik, geht diesen Fragen nach.

Religion & Kirche
Johanna Haberer

Wöchentliche Nagelprobe

Das Wort zum Sonntag wird 60 und bleibt eine Mühsal für seine Macher

Foto: epd/Stephan Born
Foto: epd/Stephan Born

Ganz am Anfang war das Wort, weiß die Bibel. Das "Wort zum Sonntag" ist erst 60 Jahre alt, damit aber die zweitälteste Sendung im Deutschen Fernsehen. Ist sie noch zeitgemäß? Nachdem der TV-Kritiker Arno Frank in der vergangenen Ausgabe die Abschaffung der Verkundigungssendung forderte, blickt nun Johanna Haberer, Professorin für christliche Publizistik auf das "Wort zum Sonntag".

Reportage
Jürgen Wandel / Rolf Zöllner

"Hitler hat nicht gewonnen"

Erstmals kann man an einer deutschen Universität jüdische Theologie studieren

Foto: Rolf Zöllner
Foto: Rolf Zöllner

Im vergangenen Jahr wurde an der Universität Potsdam die "School of Jewish Theology" eröffnet. Wer dort studiert und liberaler Rabbiner oder Kantor werden will, erhält gleichzeitig eine berufsbezogene Ausbildung am Abraham-Geiger-Kolleg. Jürgen Wandel und Rolf Zöllner haben sich dort umgesehen.

Interview
Caio Koch-Weser

Durch den Urwald zur Schule geritten

Gespräch mit dem Finanzexperten Caio Koch-Weser über Deutsche in Brasilien

Foto: Deutsche Bank
Foto: Deutsche Bank

Caio Koch-Weser hat an verschiedenen Orten der Welt als Wirtschafts- und Finanzexperte gearbeitet. Seine Kindheit und Jugend verbrachte der Deutsch-Brasilianer aber in Rolândia, einer Siedlung von deutschen Emigranten im brasilianischen Urwald, die sein Großvater mit gegründet hat.

 

Auch unterwegs

zeitzeichen
als Anwendung
für Smartphones
und Tablet-PCs.

zeitzeichen auf facebook

zeitzeichen im sozialen Netzwerk - aktuelle Kommentare, wöchentlich neu.

Abonnement/ Probeheft

Abonnieren Sie das Magazin zeitzeichen, oder bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ein Probeheft.

Hörausgabe

zeitzeichen erscheint im DAISY-Format für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Archiv

Hier entsteht ein Archiv mit allen Artikeln der zeitzeichen-Magazine. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

25 % Rabatt bei
Komm-Shop -
Evangelischer
WerbeDienst