zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft
Foto: dpa/Valeriy Kachaev
Foto: dpa/Valeriy Kachaev

Ausgabe 5 Mai 2019

Kampf ohne Klassen

Die Zukunft der Gewerkschaften

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wird in diesem Jahr siebzig, seine Mitglieder werden am Tag der Arbeit wieder die Straßen und Plätze füllen. Doch ihre Zahl sinkt beständig. Welche Rolle können die Gewerkschaften in Zukunftnoch spielen?

Geschichte und Politik
Ulrich Lilie

Freiräume erhalten

Warum die Diakonie für das kirchliche Arbeitsrecht vor dem Bundesverfassungsgericht klagt

Foto: dpa/ Sebastian Gollnow
Foto: dpa/ Sebastian Gollnow

In der Aprilausgabe von zeitzeichen hat der Bonner Sozialethiker Hartmut Kreß die Kirchen für ihren Umgang mit aktuellen Gerichtsurteilen zum kirchlichen Arbeitsrecht kritisiert. Ihm antwortet Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland und Herausgeber von zeitzeichen.

Religion & Kirche
Thomas Kaufmann

Eine andere Schweizer Stimme

Huldrych Zwingli wurde bewundert. Wer war der Reformator Zürichs?

Foto: dpa/ Meinrad Riedo
Foto: dpa/ Meinrad Riedo

Huldrych Zwingli fiel am Nachmittag des 11. Oktober 1531 bei einer Schlacht im sogenannten Ersten Kappeler Krieg. Martin Luther bezweifelte, dass der Reformator Zürichs, den er abfällig „Zwingel“ nannte, selig werden könne. Der Göttinger Kirchenhistoriker  Thomas Kaufmann zollt dem großen Reformator dagegen Respekt.

Kultur
Helmut Kremers

Links unten ein Mops

Die Ausstellung über „Das Junge Rheinland“ in Düsseldorf

Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln

Die Künstlervereinigung „Das Junge Rheinland“ propagierte die Abkehr von allem Überlebten. Zur Zeit der Weimarer Republik gingen von ihr Kunstimpulse aus, die weit über die Grenzen der Region hinaus registriert wurden. Der ehemalige zeitzeichen-Chefredakteur Helmut Kremers hat eine Ausstellung über die Gruppe besucht, die noch bis 2. Juni zu sehen ist.

Interview
Reinhard Mawick

"Die Preise werden nicht besser"

Warum der FDP-Politiker und überzeugte Protestant Stefan Ruppert die Staatsleistungen möglichst bald ablösen will.

Foto: Deutscher Bundestag/Thomas Köhler
Foto: Deutscher Bundestag/Thomas Köhler

Schon 1919 wurde in der Weimarer Reichsverfassung festgelegt, dass die Staatsleistungen an die Kirchen – zuletzt mehr als 500 Millionen Euro im Jahr - mittels einer fairen Entschädigung abgelöst werden sollen. Stefan Ruppert, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion meint, das sollte möglichst bald passieren, denn es wäre auch für die Kirchen gut.

Reportage
Jürgen Wandel

Konspiration am Küchentisch

Die Kirchengemeinde Dahlem pflegt ein ungewöhnliches Erbe

Foto: Rolf Zöllner
Foto: Rolf Zöllner

Der Berliner Ortsteil Dahlem dürfte vor allem als Villenviertel und Standort der Freien Universität bekannt sein. Dabei ist dort in der Nazizeit Bedeutendes passiert. Jürgen Wandel ist auf Spurensuche gegangen.

Interview
Philipp Gessler/Stephan Kosch

"Wir haben gemeinsame Interessen"

Gespräch mit dem DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann

Foto: DGB/U.Voelkner/FOX
Foto: DGB/U.Voelkner/FOX

Was tun die Gewerkschaften gegen den anhaltenden Mitgliederschwund? Wo müssen Kirchen und Gewerkschaften zusammenarbeiten? Und warum finden sie beim Arbeitsrecht nicht zusammen? Und was macht der DGB-Chef, wenn sich bei ihm jemand bewirbt, der kein Gewerkschaftsmitglied ist?

 

Auch unterwegs

Zeitzeichen

für Smartphones

und Tablets

zeitzeichen auf facebook

zeitzeichen im sozialen Netzwerk - aktuelle Kommentare, wöchentlich neu.

Abonnement/ Probeheft

Abonnieren Sie das Magazin zeitzeichen, oder bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ein Probeheft.

Hörausgabe

zeitzeichen erscheint im DAISY-Format für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

10 % bei Einkäufen
im chrismonshop